Purpur Communication
AGENTUR FÜR MARKETING, EVENTS & PR

Von der Architektur zum Kaffee.

Die drei Kaffeevirtuosen (v.l.n.r.) Yves Sturm, Robert Feichtinger & Philipp Wanivenhaus.

Drei Wiener Jungunternehmer stellten ihr Planungsbüro für Architektur ruhend, um ihrer Leidenschaft für den perfekten Kaffeegenuss nachzugehen. Heute – drei Jahre später – zählen sie mit „Vettore“ österreichweit zu den Spezialisten für italienische Kaffeekultur.

Die ungewöhnliche Geschichte.

Bis vor wenigen Jahren fand man in ganz Österreich keinen Kaffee der dem typisch italienischen Espresso entsprach. Robert Feichtinger, Yves Sturm und Philipp Wanivenhaus erkannten die Situation und gründeten, angetrieben durch Ihre Liebe zum italienischen Kaffee, den Kaffee- und Maschinenvertrieb „Vettore“.

Kurzer Hand beschlossen die Drei sich persönlich in Italien das nötige Kaffee-Know-how anzueignen. Sie besuchten kleine familiengeführte Röstereien, Manufakturen für italienische Espressomaschinen sowie italienische Fachmessen und Expertenveranstaltungen. Mit diesem Wissen gestärkt und dem direkten Draht zu den einzelnen Röstereien, gründeten sie zuerst einen Onlinehandel, lösten für den Import von Kaffee aus Italien einen Gewerbeschein und schon wurde die erste Palette italienischen Kaffees nach Österreich gebracht.

Vettore bringt Italien nach Österreich.

Heute beliefert Vettore, mit den aus Italien importierten Bohnen und Kaffeemaschinen Privatkunden, Büros, Gastronomen und Händler in Österreich. In ihrem Geschäft in der Liechtensteinstraße 15, genau gegenüber ihrem alten Planungsbüro für Architektur, bieten sie ihr Know-how dem qualitätsbewussten Kaffeegenießer an.

Von klassischen Siebträgern über E.S.E-Maschinen, Mokkakannen und Vollautomaten bietet Vettore die individuelle Lösung für jeden Geschmack, samt dem passenden Kaffee an. Insgesamt kann man aus knapp 100 verschiedenen Sorten und Mischungen ausgewählter italienischen Röstereien wählen.

Die perfekte Bohne ist essentiell für guten Kaffee doch erst durch die richtige Zubereitung kommt es zum Hochgenuss. Deshalb bieten die Gründer Feichtinger, Sturm und Wanivenhaus auch Kaffeeverkostungen, Schulungen und für Geschäftskunden individuelle Vor-Ort-Beratung an.

Für die Zukunft planen die Kaffee-Virtuosen eine laufende Expansion ihres Geschäftsmodells – der bisherige Erfolg gibt ihnen Recht. Der Trend im Kaffee geht klar in Richtung Qualität und Nachhaltigkeit, weit über die Gesellschaftsgrenzen hinaus. Im kleinen Geschäft in der Liechtensteinstraße finden sich alle Einkommens- und Altersschichten zusammen. Einfach gesagt: guter Kaffee verbindet.